NSF Zertifizierung

Logo Jax Schmierstoffe

NSF Zulassung

Eine NSF Zulassung eines entsprechenden Schmierstoffes ist im Produktionsprozess überall dort erforderlich, wo ein gelegentlicher oder gar technisch unvermeidbarer Kontakt eines Schmierstoffes mit Lebensmittelprodukten zustande kommen kann. Um den internationalen lebensmittelrechtlichen Bestimmungen gerecht zu werden, benötigen Sie in solchen Fällen Fette und Öle, die von der NSF als H1 deklariert sind.

Die NSF (National Sanitation Foundation) ist eine US-amerikanische Institution, welche für die Klassifizierung und Zulassung von Schmierstoffen in sämtlichen Bereichen der Lebensmittelproduktion verantwortlich zeichnet. Seit 1944 setzt sie sich grundlegend mit der Zertifizierung von Produkten, der Verfassung von Normen und der Durchführung von Prüfungen zum Schutz von Nahrungsmitteln, Verbrauchsgütern und Wasser auseinander.

Eine NSF Zulassung ist auch ein bedeutender Bestandteil eines Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzeptes (HACCP-Konzept). Seit 2006 ist die Anwendung des HACCP-Konzeptes für alle Unternehmen in der EU, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten und vertreiben, bindend.

Schmierstoffe in der Lebensmittelindustrie

In der Lebensmittelindustrie ist die Anwendung von Schmierstoffen mit H1 Zulassung schon seit längerem verpflichtend. Seit Kurzem wird ihre Verwendung durch eine von der EG erlassenen Richtlinie auch in der Futtermittelproduktion gefordert.

Der Einsatz eines Schmierstoffes mit H1 Zulassung nach NSF ist jedoch kein Freibrief. Durch Schmierstoffe kontaminierte oder verunreinigte Lebensmittel dürfen auch dann nicht in den Handel gelangen, wenn die eingesetzten Fette oder Öle eine H1 Zulassung aufweisen. Obwohl derartige Schmierfette und Schmieröle die üblichen metallorganischen EP-Additive nicht enthalten dürfen, z.B. auf Zink- oder Molybdänbasis, müssen sie in der Lebensmittelproduktion oftmals leistungsfähiger sein als in Bereichen der Industrie. Denn in Wasser, Dampf und Reinigungsmitteln finden sich Widersacher, denen standgehalten werden muss.

In der Fleischverarbeitung ist Widerstandsfähigkeit gegenüber tierischen Fetten, Blut und Salzen gefragt. In der Getränkeindustrie sind es hartnäckige Fruchtsäuren und in der Backindustrie Mehlstaub und Zucker, die eine gewisse Resistenz des Schmierstoffes erfordern. Weitere Herausforderungen für Schmierstoffe sind sowohl extrem hohe Temperaturen (z.B. bei der Konservierung) als auch extreme Kälte (z.B. bei Tiefkühlprodukten).

Diese besonderen Anforderungen an Schmierstoffe und die Verordnung, nur aus den von der NSF als unbedenklich gelisteten Komponenten bestehen zu dürfen, führen dazu, dass Schmierstoffe gelegentlich an ihre Grenzen stoßen. Die Formulierung und Auswahl spezieller und geeigneter lebensmittelverträglicher Schmierstoffe ist daher ein komplexer Vorgang.

Wir stehen Ihnen bei diesem Vorhaben mit unserem umfassenden Fachwissen und langjähriger Praxiserfahrung gerne zur Seite!

Klassifizierung der NSF Zulassung

JAX Schmierstoffe sind von der NSF sowohl für 3H, H1 und H2 registriert als auch koscher und halal zertifiziert.


Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf, um geeignete und vorschriftsmäßige Schmierstoffe für Ihren Betrieb zu finden. Unser Experten-Team berät Sie jederzeit gerne!